Handbuch der Malediven

Seite 123

Wirbellose - Invertebrata

Stamm Weichtiere - Moluska

Klasse Kopffüßler - Cephalopoda

Ordnung Tintenschnecken - Sepioidea




Tintenschnecken Sepioide

Scheu sind sie, intelligent und neugierig. Mühelos halten sie eine gehörige Fluchtdistanz ein ohne wirklich zu fliehen, beobachten aus wachsamen Augen, bereit, mit kräftigem Rückstoß bei den geringsten Anzeichen von Gefahr blitzschnell zu verschwinden. Sie sind Einzelgänger und nur zum Ablaichen kommen sie in kleinen Schulen an die Riffe. Bis über 100 m Tiefe jagen sie in bodennähe nach Krebsen und Fischen.

Aus der Aquariumhaltung weiß man einiges über Wachstum und Alter: Eier werden an festen Gegenständen angeheftet und bereits nach einem halben Jahr sind sie zu 10 und nach einem ganzen zu 17 cm großen Sepias oder Tintenschnecken herabgewachsen. Sterben sie nach 2 bis 3 Jahren, können sie 35 cm lang sein.

Vorkommen: Indopazifik und Rotes Meer.

Weltweit: ? Arten, hier beschrieben: 1 Arten mit 3 Fotos, im Archiv:3 Fotos

Pharaonen -Tintenschnecke Sepia pharaonis (Park, 1797)

E:

Größe: 30 cm, Tiefe: 1 m                               Kuramathi, Rasdoo-Atoll, 1988

Das

Vorkommen: Gesamter Indopazifik und Atlantik, nachtaktiv

L Balistapus undulatu (Park, 1797)

Größe: 30 cm, Tiefe: 1 m                       Kuramathi, Rasdoo-Atoll, 1988

Malediven-Diodon-hystrix

Größe: 30 cm, Tiefe: 1 m                                   Embudu, Ari-Atoll, 1993

Pharaonen - Tintenschnecke Sepia pharaonis Ehrenberg, 1831

Malediven-Diodon-undulatu
Malediven-Diodon-undulatu

KalmareI Seite 122

Kalmare Seite 124

Pharaonen - Tintenschnecke Sepia pharaonis Ehrenberg, 1831

E: Pharaoh cuttelfish