Iran


Persepolis


Persepolis

Iran-Persepolis

Ein Land mit uralter Kultur. Die gut erhaltenen Ruinen von Persepolis zeugen davon. Jahrhunderte lang waren die schönen Reliefs zum Teil vom Wüstensand verschüttet und haben sie so geschützt. Am besten erhalten ist die hier gezeigte Ostseite.

Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis

Die symmetrischen Reliefs an der Nordtreppe zeigen Krieger und eine ebenfalls spiegelbildliche astrologische Darstellung des Frühlingsbeginns. Der Löwe kämpft mit dem Stier. Im Motiv achämenidischer Künstler verdrängt hier das Sternbild des Löwen (Sommer) das des Stieres (Frühling). Auffällig ist die gleiche Körpergröße: Waren früher die Stiere kleiner oder die Löwen größer?

Die Kämpfer mit der runden Kopfbedeckung sind Meder, die anderen Perser.

Iran-Persepolis
Iran-Persepolis

Ein schön herausgearbeitetes Relief eines persischen Gardisten - mehr als 2500 Jahre alt.

An der Nord- und Ostseite der Palastanlage sind jeweils links des Zugangs Inschriften in elamitischer Keilschrift eingelassen. Der Text beginnt mit: "Ich, der König der Könige, der König der Länder vieler Stämme ...." und handelt von Xerxes I., der von 519 - 465 v. Chr. lebte und den Palast wohl nur vollendete.


Pasargardae

Ungefähr 70 km nördlich von Persepolis ist das Grab Kyros II. (550-529 v. Chr.) in Pasargardae zu sehen. Der Baustil des Grabes gibt auch heute noch Rätsel auf, passt er doch so gar nicht in die achämenidische Grabarchetektur. Das Satteldach der Grabkammer deutet auf eine Herkunft aus dem Norden Asiens hin.


.


Index

Bam

Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis
Iran-Persepolis

Vollkommen neue Seite hier

Streitwagen

Was? So alt ist der Palast? Interessiert mich nicht. Jetzt wohnen wir hier!

Elanitische Keilschrift