Vögel in Costa Rica

Seite 21

Ordnung Schreitvögel - Ciconiiformes

Familie Störche - Cioniidae

Amerikanischer Waldstorch

Mycteria americana (Linnaeus, 1758)

Wood Stork

Tántalo Americano

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Skurrile Lebewesen, diese Waldstörche! Sie haben Spannweiten um 1,5 m. Sie sind nie alleine.

Im Gegensatz zu unseren Störchen ist der Waldstorch aus der Gattung der Nimmersatte - Mycteria ein Standvogel der im Süden Floridas, der Karibik und in Mittel- und Südamerika brütet.

Man kann schon mal an die einhundert Tiere in großer Höhe kreisen sehen. Überall in Mittelamerika wo Tümpel, Teiche oder Sümpfe sind, ziehen sie seitwärts ihren geöffneten Schnäbel durchs trübe Wasser und fressen alles, was sich da bewegt.

Der ziemlich hässliche schwarze Hals und Kopf sind daran angepasst. Hauptnahrung sind Fische. Aber auch Echsen, Frösche, Wirbellose, Krebse wandern in den Bauch.

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Jabiru

Rosalöffler

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Waldstörche - Mycteria-americana (Linnaeus, 1758) auf ihrem Schlafbaum am Rio Tárcoles

Erwachsene Waldstörche sind wesentlich dunkler gefärbt

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Ein junger Waldstorch mit hellem Hals und ohne schwarze Federn

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Waldstörche haben eine Spannweite von 1,5 Meter.

Unsere Weißstörche Ciconia ciconia sind mit bis zu 2,20 Metern Spannweite größer. Außerdem sehen sie mit ihrem roten Schnabel und den roten Beinen gefälliger aus.

Zum Vergleich:

Weissstorch-Ciconia-ciconia
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Weißstorch Ciconia ciconia Linnaeus, 1758

Waldstorch - Mycteria-americana (Linnaeus, 1758)

(Was? Und der bringt den Amis die Babys? Kein Wunder, warum manche dann so aussehen...grins!)

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Mahlzeit!

In einem kleinen Tümpel zwischen dem Dorf Tárcoles und dem Rio waren bis 2007 viele Reiher, Waldstörche und Ibisse zu sehen.

Der Tümpel diente als Viehtränke. 2013 war er ausgetrocknet. Nicht ein einziger Vogel zeigte sich.

Milben, Läuse, Zecken... verdammt, die Federn müssen trocken sein...

Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Größe zählt im Vogelreich! Der Rabengeier ist garantiert stärker, hat einen scharfen Schnabel und kräftige Kallen - und immer Hunger.

Doch irgendwie hat er Respekt vor den größeren Vögeln und lässt ihnen die Beute.

Jabiru
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana
Costa-Rica-Waldstorch-Mycteria-americana

Im trocknen Frühjahr 2014 ist jeder Wasserloch willkommen, sei es auch mitten im Dorf Tárcoles

Die Sonne steht schon tiefer als der Waldstich fliegt- Er schafft es gerade noch zu seinen Artgenossen auf den Schlafbaum zu kommen.

Alleine zu sein mögen die großen Vögel nicht.