Mitte, Teil1: Von der Siegessäule zum Fernsehturm, Seite 11 von 12

Rotes Rathaus, 12 von 12

Schlossbrücke10 von 12

Berlinfoto: Von Erichs Lampenladen zum Humboldtforum

Berliner-Dom
Berliner-Dom

Figuren der Schlossbrücke vor dem Palast (2004): Man gönnte sich ja sonst nix! Gold muss schon sein.

Es waren schon lustige Zeiten, damals im Kalten Krieg, hier in Berlin. Baute der Osten ein Krankenhaus - das Bettenhochhaus der Charité (Bau von 1977-1982, 21 Stockwerke) - tat der Westen das gleiche: das Benjamin-Franklin-Klinikum (1969) in Steglitz. Baute der Osten den Palast (Bauzeit von 1973-1976, 180 m lang), musste es im Westen natürlich viel größer sein: das Internationale Concress Centrum (ICC) am Funkturm.

Es ist mit 320 m Länge noch immer eines der größten Kongresscentren der Welt. (Eröffnet am 2. April 1979, letzte Veranstaltung: 9. April 2014, Daimler-Hauptversammelung).

Das Tragische: alle der 4 Komplexe sind/waren von oben bis unten total asbestverseucht. Man hatte zu dieser Zeit reichlich Spritzasbest verwendet.

Gut, der Palast ist nach Asbestsanierung - 5000 Tonnen Spritzasbest wurden verarbeitet - von 1998 bis 2003 und den Abrissarbeiten von 2006 - 2008 nun weg. Das ICC wird gerade geschlossen, mit ungewisser Zukunft. Das Bettenhochhaus der Charité ist eingerüstet. Das CBF saniert. Jetzt kommt was Neues.

Auf der Aufnahme von 2004 ist das Enblem des untergegangenen Teilstaates schon lange entfernt.

Juli 2007

Berliner-Dom
Baustelle-Humboldtforum

Sept. 2012: So soll die Fassade mal aussehen.

Berliner-Dom
Schlossbaustelle

Da ist sie wieder - die Infobox! 1,5 Mio € teuer, fünf Stockwerke hoch, Edelgastronomie, Austellung, Aufzug und nur 2 € Eintritt. Der Besuch lohnt sich, der Ausblick aus der Höhe ist wirklich phänominal wie unten zu sehen ist.

3 Fotos benötigt, um die langen Dinger hinzubekommen

Schloss

Geschichte des Berliner Stadtschlosses in Zahlen

Erichs Lampenladen: "Palast der Republik", genannt: Ballast der Republik

Schloss

An der historischen Stelle des "Ballastes der Republik" entsteht nun wieder das Berliner Stadtschloss, getarnt als Humboldtforum. Hätte die "sog. DDR" * das im Krieg nur mäßig zerstörte und ausgebrannte Stadtschloss der Hohenzollern für ihr sozialistisches Aufmarschgebiet nicht sprengen lassen, würde es wohl ohne so viel Beton schöner werden...

* "So genannte DDR":

Die größte Leistung Axel Springers. Mit dieser Schreibweise, "DDR", hat er die Bonzen zur Weißglut gebracht - wie sonst nur den Autor mit BILD und den restlichen Presseerzeugnissen des Verlages. Bis heute! Na ja, die Altachtundsechsiger eben ...

Aufnahme vom Jan. 2005: Schon lange geschlossen. Links tagte die Volkskammer. Am 2.10.1990 hat einer das Licht ausgemacht.

Abriss

Abriss-Palast-der-Republik
Abriss-Palast-der-Republik
Abriss-Palast-der-Republik
Abriss-Palast-der-Republik

August 2007

September 2007

Oktober 2008. Nur noch die Gebäudekerne stehen

Berliner-Dom

Aufnahme vom Juni 2007. Berlin wurde aus dem Kahn erbaut - und jetzt wieder abgebaut - mit eigenem Hafen

Spezialfirmen nahmen das von Spritzasbest versechte Gebäude in mühevoller Arbeit Stück für Stück auseinander.

Der wertvolle Spezialstahl wurde sogar gewinnbringend nach Dubai verkauft und in dem mit 828 m höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, verbaut.

Und dann war da nur noch Wiese...

Juli 2009: Hunderte Jahre Hohenzollern, so 40 Jahre DDR und jetzt? Wiese!

Abriss-Palast-der-Republik

September 2012: "Zwischennutzung" nennt sich so etwas

Baustelle-Humboldtforum

September

Jetzt geht`s loooos - Neubau des Humoldtforums

Baustelle-Humboldtforum
Baustelle-Humboldtforum

Erichs Lampenladen - Berliner und ihre Spitznamen

Von Berliner wird ja erwartet, dass er sofort für alles Neue treffend Spitznamen parat hat. So war das Luftbrückendenkmal am Flughafen Tempelhof nicht einmal fertig und es hieß schon "Hungerharke" (und nicht -kralle!)." Langer Lulatsch" für den Funkturm, Schwangere Auster - geschenkt.

Der Fernsehturm bekam ad hoc den Namen "Protzkeule", was natürlich der Führung des Staatengebildes unter Sowjetsgnaden nicht so richtig gefiel. Sie machten - etwas hilflos - "Telespargel" da raus. Obendrein zaubert tiefstehende Sonne ein Kreuz auf die Glaskugel, was mit "Gottes Rache" für den atheistischen Staat betitelt wurde.

Sieht man sich das nebenstehende Bild (Wikipedia) aus dem Foyer des "Ballastes der Republik" - auch so ein Name wo ein Berliner nicht lange überlegen muss - drängt sich der andere Spitzname für das Gebäude bei den leicht spießigen Lampen doch förmlich auf.

Berliner-Dom
Schlossbaustelle
Schlossbaustelle-Infobox

Die Aufnahmen vom Bau sind an einem Sonnabend (8. März 2014) gemacht: Die arbeiten ja! Und das in Berlin!

Na ja, dann ließen sie Punkt 13:00 Uhr doch den Hammer fallen. Vorher machte er hier seine letzte "Luftreise".

Es verblüfft selbst eingefleischte Berliner wie schnell sich die Stadt immer wieder verändert. Die Marienkirche steht aber noch!

Baustelle-Humboldtforum

Ungewohnte Weite im Herzen von Berlin

Unvorstellbar, dass einst solche großen Komplexe Stein für Stein gemauert wurden. Man hat oben drein noch das Gefühl, dass die mit den Bauten auch noch schneller fertig waren.

Was essen und den Bauarbeitern zu sehen vom 5. Stock aus.

Schlossbaustelle

Ganz kurz vor Feierabend...

Schlossbaustelle
Neuen-Schlossfassade

Blick über die Baustelle 08.03.2014. Links das Rote Rathaus, in der Mitte der runde Turm des Alten Stadthauses und die Nikolaikirche, daneben die rote Fassade des Ärmelerhauses, rechts die Hochhäuser an der Leipziger Straße

Teile der neuen Schlossfassade in der Ausstellung in der Infobox

Das Berliner Stadtschloss auf einem Kupferstich von 1704

Das Berliner Stadtschloss auf einem Bild von 1902

Friedrichswerdersche-Kirche

Schinkels Friedrichswerdersche Kirche (Bauzeit: 1824-31) geht unter den Baukränen fast verloren (Foto vom 10.08.2014). Es ist eines der wenigen Bauwerke des größten Baumeisters Preußens, das dem Autor nicht so gefällt. Das hätte auch nichts geändert, wenn der sparsame König Friedrich Wilhelm III. ihm nicht zwei Türme seiner gotischen Backsteinkirche gestrichen hätte,

Baustelle-Humboldtforum

Auf der Schlossbaustelle geht es voran (Foto Okt. 2014). Hoffentlich funktioniert die Brandmeldeanlage!

Baustelle-Humboldtforum

Schlossfassade, Westseite, im April 2015 kurz vor dem Richtfest

Na Touristen? Ist das nicht schön in Berlin? Schlossbaustelle Okt. 2014

Endlich ein bisschen Beton in Berlin! Ham wa ja sonst nich! Schlossbaustelle, Juli 2015

April 2015. Gleicher Standort wie auf dem Bild oben. Schinkels Friedrichswerdersche Kirche? Irgendwo dahinter. Mit Geld können Heuschrecken wirklich alles machen!